Arbeiten im Verlag – ein kleiner Bericht vom Podiumsgespräch

Ein kleiner privater Bericht vom Podiumsgespräch des Career Service

Lesen in Leipzig

Vor zwei Wochen war ich bei dem PodiumsgesprächArbeiten im Verlagvom Career Service der Uni Leipzig. Hier folgt nun ein kleinerlängerer Bericht der Veranstaltung, die ich insgesamt sehr spannend, wenn auch ein wenig deprimierend fand. Da der Bericht so lang geworden ist,hat es eine Weile gedauert bis ich ihn fertig und korrekturgelesen hatte.

So, jetzt geht’s aber los:

Eine Vertreterin des Career Service führte durch das Gespräch. Gäste waren Gerlind Böhme (Verlagsassestentin, St. Benno Verlag), Dr. Björn Opfer-Klinger (Schulbuchredakteur, Ernst Klett Verlag), Christoph Beyer (Business Affairs Manager, Edition Peters Group Leipzig) und Kirsten Witte-Hofmann (Programmleitung Edition Leipzig, Verlagsgruppe Seeman Henschel). Außerdem waren sehr viele interessierte Zuhörer dort. Das Publikum war durchmischt, etwa die Hälfte waren Geisteswissenschaftler*innen, es waren proportional mehr Frauen anwesend (was nicht überrascht, ist die Buchbranche doch sehrweiblich).

IMG_20170517_173307


Praktika und Volontariate

Ein oder mehrere Praktika absolviert zu haben ist auf jeden Fall ein Plus…

Ursprünglichen Post anzeigen 962 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s