Zurück in die Zukunft. Die Refeudalisierung der modernen Gesellschaft

Vortrag und Diskussion
mit Prof. Sighard Neckel, Universität Hamburg

Wann: Dienstag, 13. Dezember, 18:00 – 21:00 Uhr

Wo: Uni Leipzig, Hörsaal 8
„Mit dem Kapitalismus zurück in den Feudalismus“, so könnte man die These des Vortrags provokativ formulieren. Die Problemsituation zeigt sich als akut: Die Kluft in der Vermögensverteilung wächst und auch die Kluft der gesellschaftlichen Teilhabechancen. Es hat sich eine oligarchische Oberschicht gebildet, deren Reichtum sich auf einer „Strategie der Privilegiensicherung“ gründet und nicht auf den liberalen Leitsätzen individueller Leistungsbereitschaft und Marktkonkurrenz. In Deutschland besitzen die reichsten 10 Prozent fast 60 Prozent des gesamten Nettovermögens. Das Bild einer liberalen Gesellschaftsorganisation verblasst vor diesen Zahlen. Damit ergibt sich die Notwendigkeit, ausgehend vom Topos der „Refeudalisierung“ eine neue Analyse der modernen Gesellschaft vorzunehmen, um die Tendenzen der gegenwärtigen sozio-ökonomischen Entwicklung aufzuzeigen.

Zum Referenten:
Sighard Neckel ist Professor für Gesellschaftsanalyse und Sozialen Wandel an der Universität Hamburg und Mitglied des Kollegiums des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte bilden Gesellschaftstheorie, soziale Ungleichheit und Wirtschaftssoziologie.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Recht//Überlegt“ des FSR Jura. (Juristische Kenntnisse sind nicht erforderlich.)

Facebook: https://www.facebook.com/events/1192531570815660/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s